Skip to main content

Action und Spaß für die OLV-Kids bei der "JuBi" in Riedenburg

Die zehn Landshuter Nachwuchs-OLer bei der Jugendbildungsmaßnahme in Riedenburg

Die zehn Landshuter Nachwuchs-OLer bei der Jugendbildungsmaßnahme in Riedenburg

Jede Menge Abenteuer und umfangreiches OL-Training erlebten zehn OLV-Kids bei der Jugendbildungsmaßnahme (JuBi) Orientierungslauf im Schullandheim Riedenburg. Zusammen mit den Betreuerinnen Heike Oechler und Katrin Barth waren die OLV-Kinder für zwei Tage nach Riedenburg gereist, um gemeinsam mit knapp 30 weiteren bayerischen Nachwuchs-OLern aus sieben Vereinen mehrere Trainingseinheiten zu absolvieren und neue Freundschaften zu schließen oder bestehende zu vertiefen.

Gleich nach dem Verteilen und Beziehen der Zimmer im Schullandheim ging es los mit dem Programm. Auf die Kennenlernspiele folgte Kompass-Training zunächst in der Halle, später im Gelände. Hierbei wurden viele Trainingsformen, wie Kompassblindflug, Fenster-OL oder Go4OL ausprobiert. Ein besonderes Highlight war der "Rävjakt"-Nacht-OL mit festen und beweglichen Posten.

Der zweite Tag startete mit "Betreuer-Golf", einer Linien-OL-Trainingsvariante in Kleingruppen. Das große Finale bildete ein Staffellauf, bei dem Zweierteams gebildet wurden und jedes der Kinder zwei Runden absolvierte. Viel zu schnell waren die beiden Tage auch schon wieder vorbei, doch nicht nur die OLV-Kids freuen sich bereits auf die nächste "JuBi" und sind bis in die Haarspitzen motiviert für die bald startende OL-Saison 2020.