Skip to main content

Anspruchsvoller Isar-Cup-OL mit Blitz und Donner

Sabrina Schöps (OLV Landshut) holte sich den Tagessieg bei den Schülern D

Sabrina Schöps (OLV Landshut) holte sich den Tagessieg bei den Schülern D

Der Gauvorsitzende Stephan Heilmeier am originellen Zielposten

Der Gauvorsitzende Stephan Heilmeier am originellen Zielposten

Der 3. Isar-Cup-OL des Jahres - zugleich OL-Gaumeisterschaften des Turngaues Landshut - war geprägt von mehreren rund um das Laufgelände ziehenden Gewitterzellen mit Starkregen. Ein Gewitter richtete es sich unweit des Wettkampfgeländes gemütlich ein und sorgte mit ständigen Blitzen und Donnergrollen für bisweilen unbehagliche Atmosphäre im Wald. Vom Starkregen blieben die Orientierer glücklicherweise verschont. Lediglich leichte Regenschauer wechselten sich mit sonnigen Abschnitten ab. Allerdings erwischte es die Organisatoren beim Abbauen und Posteneinsammeln noch einmal etwas heftiger.

Der Lauf selbst war äußerst anspruchsvoll. Das Organisationsteam Anna Schöps, Gregor Sturm und Frederik Seeger hatte diffizile Bahnen ins steile Gelände des nördlichen Pfettracher Holzes gelegt, inklusive Sichtposten für die längeren Bahnen. Interessante Routenwahlen, diffizile Grün-Posten und laufbetonte Wegabschnitte wechselten sich ständig ab. Besonders originell war das Ziel angebracht: um die Station zu stempeln, mussten die Teilnehmer das Klettergerüst am Spielplatz direkt beim Wettkampfzentrum erklimmen. Auch wenn der eine oder andere Läufer davon zunächst etwas irritiert war, sorgte der Zielposten bei den Teilnehmern für Schmunzeln und bei den Jüngsten für großen Spaß.

Bei den Damen A über knapp sechs Kilometer setzte die Finnin Noora Hyyrynen (Kuovolan Suunnistajat) eine souveräne Bestzeit mit zwölf Minuten Vorsprung. Den zweiten Rang sicherte sich Katrin Lorenz-Baath (TSV Jetzendorf), Dritte wurde Jana Faltejsková (SV Mietraching). Beste Starterin des OLV Landshut wurde Jana Ropertz als Fünfte. Bei den Herren A gab es erneut einen Doppelsieg für den OC München durch Ronny Natho vor Andreas Enborg. Auf Rang drei folgte mit Ralph Körner der beste Athlet des OLV Landshut. Auch Vilhelm Lukács und Alexander Hergert auf den Rängen fünf und sechs konnten für die Gastgeber noch ins Vorderfeld laufen.

Bei den Damen B über knapp vier Kilometer sicherte sich Olga Manoilova (OC München) den Sieg, gefolgt von Gertrud Liebl (TV Osterhofen) auf Rang zwei und Nachwuchsläuferin Sarah Schöps (OLV Landshut) auf Platz drei. In der Kategorie Herren B konnte der erst zwölfjährige Ole Magnus Baath (TSV Jetzendorf) die gesamte erwachsene Konkurrenz hinter sich lassen und den Tagessieg holen. Gleich dahinter folgten mit Markus Blaschke, Eckart Voskamp, Helge Zoltner und Gerhard Werthmann auf den Plätzen zwei bis fünf gleich vier Senioren des OLV Landshut.

In der Kategorie Damen C über rund drei Kilometer sicherte sich Svitlana Biryuk (München) den Sieg vor Rebekka Schweiger (TV Osterhofen) und Susanne Steinhauser-Kirsch (OC München). In der Rahmenklasse Offen D wiederum war Josef Eben (Landshut) der Tagesschnellste.

Bei den Schülern D über rund zwei Kilometer gab es den einzigen Tagessieg für den OLV Landshut durch Sabrina Schöps. Auch auf den Rängen zwei und drei kamen mit Conny Holtz (TSV Jetzendorf) und Laura Faltejsková (SV Mietraching) zwei Mädchen ins Ziel. Für den OLV Landshut lief zudem Lukas Blaschke auf Rang fünf.

In der Gaumeisterschaftswertung waren diesmal Läufer aus vier Vereinen vertreten. Alle sieben vergebenen Titel sicherte sich jedoch einmal mehr der OLV Landshut. In den Schülerkategorien wurden Sabrina Schöps und Lukas Blaschke neue Gaumeister, bei der weiblichen Jugend gewann Sarah Schöps den Titel. In den Hauptkategorien ging Gold an Jana Ropertz und Ralph Körner, bei den Senioren sicherten sich Gabriele Weber-Blaschke und Markus Blaschke die Titel. Mit dabei war auch der Gauvorsitzende Stephan Heilmeier (VfL Landshut-Achdorf) der sich - mit Begleitung durch einen "Guide" - auf die A-Bahn wagte und diese bravourös bewältigte. Die Siegerehrung der Gaumeisterschaften wurde wegen des schlechten Wetters auf den 7. Juli verschoben, wenn in den Landshuter Isarauen der 4. Isar-Cup-OL und die 15. offenen Landshuter Stadtmeisterschaften ausgelaufen werden.