Skip to main content

OLV-Athleten bei mitteleuropäischer TORUS-Woche aktiv

Logo des TORUS-Cups

Logo des TORUS-Cups

Bei der in der vergangenen Woche ausgetragenen Central European TORUS Training Week (CETW) war der OLV Landshut einmal mehr einer der teilnehmerstärksten Vereine. Insgesamt 20 OLV-Mitglieder waren an mindestens einer der sieben Etappen der Online-Trail-O-Serie aktiv, 16 von ihnen absolvierten mindestens sechs Wettbewerbe. Insbesondere auch als Ausrichter der vierten Etappe wurde der Name des OLV Landshut angesichts von knapp 1000 Teilnehmern aus 35 Ländern weit in die Welt hinaus getragen.

Erneut als bester Deutscher schloss Ralph Körner die jüngste TORUS-Serie ab. Er kam am Ende auf einen guten 17. Platz und konnte dabei auf der fünften Etappe mit Rang zwei aufs Podium orientieren. Knapp an den Top 100 vorbei schrammte Gregor Sturm mit Platz 101, wurde aber einmal mehr zweitbester OLV'ler. Christoph Körner auf Rang 131 und Sarah Schöps auf Position 175 schafften es noch unter die besten 200 Teilnehmer. Anna Schöps beendete die Serie auf Platz 261, Sabrina Schöps belegte Rang 337.

Nach einer abwechslungsreichen Woche mit anspruchsvollen Wettbewerben trennten am Ende Vanessa Schöps (402.), Andrea Schultze (418.), Josef Eben (427.), Platon von Hirschheydt (436.), Norbert Schöps (468.) und Florian Lang (475.), die es allesamt noch in die erste Hälfte schafften, nur wenige Punkte voneinander. Plätze zwischen 500 und 600 gab es wiederum für Walter Körner (519.), Anke Schöps (522.), Gerhard Werthmann (555.) und Werner Dünzinger (566.).

Bei den Vereinen konnte sich der OLV Landshut einmal mehr im Spitzenfeld platzieren: Rang acht lautet das gute Endergebnis der TORUS-Woche. Nach TORUS ist vor TORUS: bereits im März soll es aller Voraussicht nach die nächste virtuelle Online-Trail-O-Serie geben. Auch dann mit Sicherheit wieder mit umfangreicher Landshuter Beteiligung.