Skip to main content

OLV Landshut räumt bei Landes-OLs in Oberfranken ab!

Die fünf Medaillengewinner des OLV Landshut bei den Bayerischen Sprint-OL-Meisterschaften in Seßlach

Die fünf Medaillengewinner des OLV Landshut bei den Bayerischen Sprint-OL-Meisterschaften in Seßlach

Mit nur einer kleinen Delegation von zehn Läuferinnen und Läufern war der OLV Landshut beim 3. BayernCup-OL in Bamberg und den Bayerischen Meisterschaften im Sprint-OL in Seßlach am Start. Doch der Trip nach Oberfranken war für die OLV-Aktiven sehr erfolgreich. Unter anderem vier Tagessiege beim BayernCup und vier Bayerische Meistertitel lautet die überragende Ausbeute des OL-Wochenendes bei tollem Frühlingswetter.

Ungewöhnlicherweise fand die Bayerische Meisterschaft erst am Sonntag statt. Am Samstag stand zunächst ein BayernCup-OL auf dem Programm, diesmal über die Langdistanz. Auf den durchaus anspruchsvollen Bahnen im Michelsberger Wald bei Bamberg konnten sich mit Sarah Schöps in D 15-16, Andrea Schultze in D 55-, Helge Zoltner in H 55- und Gerhard Werthmann in H 65- gleich vier OLV-Athleten als Tagessieger in die Ergebnislisten eintragen. Arndt Werthmann machte in H 65- als Zweiter den OLV-Doppelsieg perfekt und auch Ralph Körner als Zweiter in H 35- und Vanessa Schöps als Dritte in D 13-14 kamen aufs Podium. Sabrina Schöps belegte in D 13-14 Rang sieben, Eckart Voskamp kam in H 45- als Elfter ins Ziel.

Bei den Bayerischen Meisterschaften im Sprint-OL im Städtchen Seßlach warteten überwiegende laufbetonte Bahnen, bei denen man aber hie und da doch aufpassen musste, auf die Teilnehmer. Die OLV-Starter kamen mit den Bedingungen erneut bestens zurecht und fügtem dem hervorragenden Abschneiden des Vortages ein weiteres Erfolgskapitel hinzu. Mit vier Goldmedaillen und einer Bronzemedaille war dies eine der erfolgreichsten Landesmeisterschaften für den Verein.

Mit deutlichem Vorsprung in beiden Durchgängen sicherten sich Sarah Schöps in D 15-16 und Andrea Schultze in D 55- ihren jeweils ersten Bayerischen Einzelmeistertitel. Jakob Oechler konnte sich in H 13-14 im zweiten Durchgang noch knapp von der Konkurrenz absetzen und ebenfalls zu Gold laufen. Gerhard Werthmann drehte einen Rückstand aus dem ersten Lauf mit einem überragenden zweiten Lauf noch das Rennen und sicherte sich die Goldmedaille. Helge Zoltner lief in beiden Rennen auf den dritten Platz und belohnte sich am Ende mit der Bronzemedaille.

Um die Winzigkeit von einer einzigen Sekunde verpasste Ralph Körner in H 35- die Bronzemedaille und musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. In D 13-14 kamen Vanessa Schöps und Sabrina Schöps auf den Plätzen sechs und sieben im Mittelfeld ins Ziel, Arndt Werthmann wurde in H 65- Sechster und in H 45- landete Eckart Voskamp am Ende auf dem achten Rang.