Skip to main content

Ralph Körner mit guten Ergebnissen beim Trail-O in Polen

Ralph Körner hochkonzentriert beim TempO

Ralph Körner hochkonzentriert beim TempO

Als einziger Deutscher nahm Ralph Körner an den Polnischen Meisterschaften im Präzisionsorientieren (Trail-O) nahe Jelenia Gora in Niederschlesien teil. Die Wettkämpfe zählten zugleich zum Trail-O-Europacup (ECTO) und zur Weltrangliste. Entsprechend stark und groß war das Teilnehmerfeld, in dem auch mehrere amtierende und ehemalige Weltmeister zu finden waren. Das Wetter war an beiden Wettkampftagen trocken, sonnig und mild.

Der TempO-Wettkampf fand in einem ehemaligen Steinbruch nahe des Stausees von Plichowice statt. Sechs Stationen mit je fünf Aufgaben galt es zu lösen. Drei der Stationen meisterte Ralph fehlerfrei, an einer leistete er sich jedoch gleich drei Fehler, so dass er am Ende sechs Fehler und damit 180 Strafsekunden auf dem Konto hatte. Dies verhinderte zwar eine Platzierung im Spitzenfeld, mit Rang 30 unter den knapp 110 Teilnehmern konnte er sich dennoch gute platzieren.

Beim PreO-Wettkampf in einem tief eingeschnittenen Tal mit zahlreichen Felsen waren 26 PreO-Posten zu lösen und zwei Zeitkontrollen zu absolvieren. Dass es nicht einfach war, zeigt, dass keiner der knapp 120 Teilnehmer alle Posten korrekt lösen konnte. Mit 24 Punkten lieferte Ralph ein starkes Ergebnis ab. Nur ein weiterer Fehler bei einer der beiden Zeitkontrollen verhinderte eine Top-Ten-Platzierung. Dennoch konnte er sich mit Rang 14 im Vorderfeld platzieren und gleich mehrere große Namen hinter sich lassen.