Skip to main content

Trauer um Georg Habel

Georg Habel (*25.06.1926 +24.04.2017) bei seinem letzten Orientierungslauf vor knapp zwei Jahren.

Georg Habel (*25.06.1926 +24.04.2017) bei seinem letzten Orientierungslauf vor knapp zwei Jahren.

Der OLV Landshut trauert um sein ältestes Mitglied Georg "Schorsch" Habel, der am vergangenen Montag, 24. April 2017 im Alter von 90 Jahren verstorben ist. Georg Habel wurde am 15. Juni 1926 geboren und war Zeit seines Lebens mit dem Sport verbunden. Ab Ende der 60er Jahre war er als OL-Pionier maßgeblich für die Etablierung des Orientierungslaufs und Orientierungswanderns in Bayern und natürlich im Raum Landshut mit verantwortlich und fungierte bis zum Jahr 1980 auch als erster bayerischer OL-Landesfachwart.

Auch als er seine aktive OL-Karriere beendete und sich fortan auf das Turnen konzentrierte, blieb seine Verbundenheit zum OL-Sport stets erhalten. So war es für Georg eine Selbstverständlichkeit, im Jahr 2007 kurz nach der Gründung des OLV Landshut dem noch jungen Verein beizutreten und als förderndes Mitglied die erneute Entwicklung des OL-Sports in und um Landshut zu unterstützen.

Bei den alljährlichen Bergturnfesten des Turngaues Landshut in Altfraunhofen war der "Habel Schorsch" bis zuletzt aktiver Teilnehmer und ging dort zuletzt im Juli 2015 auch noch mit Karte und SI-Chip bewaffnet beim Labyrinth-OL an den Start. Georg Habel ist nun wenige Wochen vor seinem 91. Geburtstag nach einem langen, erfüllten Sportlerleben unter nachlassenden Kräften friedlich eingeschlafen.

Georg, alle Orientierungsläufer schulden Dir großen Dank für Dein langjähriges Engagement, ohne das der OL-Sport in Landshut und in Bayern nicht das wäre, was er heute ist. Wir werden Dich vermissen, aber durch die Fortentwicklung unseres gemeinsamen, schönen Sports Dein Andenken stets in uns bewahren.

Ralph Körner, 1. Vorsitzender